5. Okt 2020


Landesvorstand nominiert David Kolesnyk

Auf Vorschlag von Dietmar Woidke hat der SPD-Landesvorstand am Montagabend David Kolesnyk einstimmig als neuen Generalsekretär vorgeschlagen. Der Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Potsdam wird sich am 7. November 2020 auf dem Landesparteitag zur Wahl stellen.

Erik Stohn, scheidender Generalsekretär: „Mit David kann die Partei einen kraftvollen und vernetzten Generalsekretär bestimmen. Er ist ein Jurist mit hoher fachlicher Kompetenz, er kennt das Land und denkt politisch-strategisch.“

Foto: Hendrik Hartung

David Kolesnyk hat in diesem Jahr, so wie das Land Brandenburg und die SPD Brandenburg, seinen 30. Geburtstag gefeiert. Er hat als erfolgreicher Wahlkampfmanager in Potsdam von sich Reden gemacht, als Manja Schüle 2017 den einzigen Bundestagswahlkreis in Ostdeutschland gewann.

Auch der SPD-Landesvorsitzende Dietmar Woidke zeigte sich am Montag hocherfreut. „Ich bin froh, dass David Kolesnyk für das verantwortungsvolle Amt in verantwortungsvoller Zeit zur Verfügung steht.“ Gleichzeitig dankte er Erik Stohn, mit dem er „durch drei nicht immer einfache Jahre“ gegangen ist und einen fast schon verloren geglaubten Landtagswahlkampf 2019 gewonnen hat.

Der designierte Generalsekretär stellte sich am Montagabend dem Landesvorstand und am Dienstagmorgen der Presse vor. Er betonte besonders, dass er das Amt des Generalsekretärs als streitbarer Politiker für die SPD in allen Regionen und für das ganze Land angehen will. „Die SPD Brandenburg repräsentiert das ganze Land. Man muss die SPD wählen, wenn man grau-blaue Flecken auf der Landkarte verhindern will.“ Davon will David Kolesnyk die Brandenburgerinnen und Brandenburger in den nächsten Jahren überzeugen.

Weitere Meldungen


Ein Jahr Regierungsverantwortung in Brandenburg

Im November 2019 hat der Landtag Brandenburg mit der Mehrheit der SPD-geführten Koalition Dietmar Woidke zum Ministerpräsidenten gewählt. Ein Jahr ist vergangen. Während die Corona-Pandemie viel Kraft und Aufmerksamkeit einforderte, haben Landtag und Landesregierung konstruktiv gearbeitet. Nach dem ersten Jahr kann sich die Bilanz für Brandenburg sehen lassen. Die Corona-Pandemie hat in Deutschland, in der […]


Migrant*innen eine Plattform in der SPD Brandenburg geben

"Ich wollte beweisen, dass Einwander*innen auch im politischen Bereich Erfolg haben können", sagt Mohamed Salah Ahmed in einer Videokonferenz des Landesvorstandes der SPD Brandenburg. Er möchte die Mitglieder des Landesvorstands überzeugen, die Arbeitsgemeinschaft für Migration und Vielfalt im SPD-Landesverband Brandenburg zu gründen.


Stohn zum CDU-Bundesparteitag: „Kein Zeichen von Geschlossenheit“

Erik Stohn, Generalsekretär der SPD Brandenburg zum CDU-Bundesparteitag: „Ich gratuliere dem neuen CDU-Vorsitzenden Armin Laschet. Er steht vor großen Aufgaben und er ruft zur Geschlossenheit auf. Dieser Ruf nach Geschlossenheit scheint wichtiger denn je für die CDU zu sein. Einerseits hat Laschet gerade mal 21 Stimmen über der 50 Prozenthürde erhalten. Andererseits zeugt es nicht […]