SPD Brandenburg Logo

Die SPD im Deutschen Bundestag

Für ein starkes Brandenburg in Berlin

 

Die Landesgruppe Brandenburg der SPD-Fraktion im 20. Deutschen Bundestag ist die stärkste ostdeutsche SPD-Landesgruppe und vereint die SPD-Bundestagsabgeordneten aus Brandenburg. In allen brandenburgischen Wahlkreisen wurden die SPD-Kandidat*innen direkt gewählt, d. h. sie haben die meisten Stimmen bekommen. Somit machen sich im Bundestag in Berlin und vor Ort im Wahlkreis 10 engagierte Brandenburger Abgeordnete in der Bundespolitik stark für die Interessen der Menschen in Brandenburg. Neben dem Landesgruppensprecher Stefan Zierke, gehören der Landesgruppe auch Wiebke Papenbrock, Ariane Fäscher, Simona Koß, Sonja Eichwede, Sylvia Lehmann, Mathias Papendieck, Maja Wallstein und Hannes Walter an. Neben Olaf Scholz als Bundeskanzler ist auch die Brandenburgerin Klara Geywitz als Ministerin für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen Teil der Landesgruppe.

 

v. l. n. r.: Ariane Fäscher, Wiebke Papenbrock, Stefan Zierke, Olaf Scholz, Mathias Papendieck, Maja Wallstein, Simona Koß, Sonja Eichwede, Sylvia Lehmann und Hannes Walter

 

Innerhalb der Ampelkoalition – bestehend aus SPD, Bündnis90/Die Grünen und FDP – machen sich die Mitglieder der Landesgruppe gemeinsam mit den SPD-Abgeordneten aus anderen Bundesländern stark für mehr Respekt, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Solidarität in Deutschland. Mit den ostdeutschen Genoss*innen arbeiten sie außerdem daran, dass es eine starke ostdeutsche Stimme in der Bundespolitik gibt.

Die Landesgruppe kann sich dabei in unterschiedlichen Fachausschüssen für Brandenburger Interessen einsetzen. Für die Menschen vor Ort – sei es im Speckgürtel, in Ballungsgebieten oder im ländlichen Raum – bedeutet das ganz konkret:

  • Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns auf 12 Euro, wovon 360.000 Brandenburger*innen direkt profitieren werden
  • eine Kindergrundsicherung, die Kinder und ihre Familien unterstützt
  • eine stabile Rente
  • eine breite Gesundheitsversorgung
  • mehr Ostdeutsche in Führungspositionen
  • ein sozialverträglicher Ausstieg aus der Braunkohle und ein nachhaltiger und sozialer Strukturwandel
  • Forschungseinrichtungen nach Brandenburg holen
  • Brandenburg zum Vorreiter bei klimagerechter Energieerzeugung machen

Die Landesgruppe Brandenburg tauscht sich dafür nicht nur mit Bürger*innen und Vertreter*innen aus Wirtschaft, Vereinen, Verbänden und Kultur aus, sondern steht auch in engem Kontakt mit den landespolitischen Kolleg*innen aus Parlament, Regierung und aus dem Landesverband der SPD Brandenburg. Die Abgeordneten sind entweder in ihren Bundestagsbüros in Berlin erreichbar oder ganz direkt vor Ort in ihren Wahlkreisbüros. Sprechen Sie sie gerne an und gehen Sie in den Austausch mit ihnen. Gemeinsam für EIN Brandenburg!

Weitere Informationen und die Kontaktmöglichkeiten zur Landesgruppe Brandenburg finden sie hier.