20. Nov 2021


Soziale Stimmen Brandenburgs in der Bundespolitik

Ein Dankeschön an Dagmar Ziegler und Ulrich „Uli“ Freese

Die SPD Brandenburg verabschiedete bei ihrem Parteitag am Samstag zwei scheidende Bundestagsabgeordnete: Dagmar Ziegler und Ulrich Freese erhielten Standing Ovations, Dankesworte und die Willy-Brandt-Ehrenmedaille – die höchste Auszeichnung, die die SPD für ihre Mitglieder vorsieht.

Ulrich Freese, Dietmar Woidke, Dagmar Ziegler (Foto: Hendrik Hartung)

In seinen Dankesworten betonte der SPD-Landesvorsitzende Dietmar Woidke die Verdienste der beiden um das Land Brandenburg und ihren Einsatz für eine soziale Politik im Bund.

Dagmar Ziegler, geboren 1960 in Leipzig, war Sozialdemokratin der ersten Stunde und gründete im Jahr 1990 die SPD in ihrer damaligen Heimatstadt Lenzen mit. Sie war stellvertretende Vorsitzende der SPD Brandenburg, Mitglied des Landtages Brandenburg, für lange Zeit Mitglied des Kreistages Prignitz, Finanzministerin und Arbeitsministerin in Brandenburg und seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages. Sie war parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Fraktion und ab November 2020 Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages. Zur Wahl 2021 trat sie dann nicht erneut an.

Ulrich Freese, Jahrgang 1951, kam 1990 als Gewerkschafter aus Nordrhein-Westfalen nach Brandenburg. Er war bekannt als Kämpfer für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, insbesondere in der Lausitz und im Braunkohlebergbau und als Kümmerer in seiner Heimatregion Spree-Neiße. Dort leitete er lange Zeit die SPD, war Mitglied des Landtages Brandenburg und des Kreistages Spree-Neiße. Freese wurde 2013 in den Deutschen Bundestag gewählt, wo er im Ausschuss für Wirtschaft und Energie tätig war. Auch er trat 2021 nicht erneut zur Wahl an.

Dagmar Ziegler und Ulrich Freese gaben ihrem Bundesland Brandenburg viele Jahre lang Stimme und Gesicht im Bund.

Weitere Meldungen


Tempo machen für Inklusion!

Aktionstag 5. Mai 2022: „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel!“ Am 5. Mai 2022 feiert der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung sein 30. Jubiläum. Er wurde 1992 von der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) initiiert. 30 Jahre und nur ein bisschen weiter?Die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen und neue nationale […]


Maja Wallstein im Wahlkreis 064 nominiert

Am Freitag nominierte die Delegierten der SPD-Unterbezirke Cottbus und Spree-Neiße die gebürtige Cottbuserin Maja Wallstein als Direktkandidatin für die Bundestagswahl am 26. September 2021 im Wahlkreises 065 (Cottbus – Spree-Neiße). In einer Delegiertenkonferenz, die angesichts der Corona-Pandemie im Autokino-Format durchgeführt wurde, erhielt die 34-jährige Wissenschaftsmanagerin und zweifache Mutter nach ihrer sehr persönlichen Rede 40 Stimmen […]


Matthias Platzeck unterstützt Dagmar Ziegler

Matthias Platzeck: „Dagmar Ziegler ist eine Frau mit Herz und Verstand, ein kritischer Geist mit Umsicht und Humor. Seit Jahrzehnten vertritt sie in Land und Bund mit großem Erfolg die Interessen Ostdeutschlands und setzt sich vehement für eine offene und demokratische Gesellschaft ein. Ich arbeite bis heute sehr gern mit ihr zusammen und bin mir […]