4. Feb 2021


Erik Stohn zum Koalitionsausschuss

"Die Krise darf den Zusammenhalt nicht gefährden"

Zu den Ergebnissen des Koalitionsausschusses auf Bundesebene
erklärt der Brandenburger SPD-Generalsekretär Erik Stohn:

„Im Koalitionsausschuss des Bundes konnte die SPD Hilfen für Menschen durchsetzen, die von der Corona-Pandemie besonders betroffen sind. Ein Corona-Zuschuss für bedürftige Erwachsene in Höhe von 150 € und 150 € extra für jedes Kind können helfen, Mehrausgaben – zum Beispiel für Atemschutzmasken oder für digitales Lernen – auszugleichen. Für Menschen, die durch die Krise in Not geraten sind, zum Beispiel Selbständige und Beschäftigte mit kleinen Einkommen, wird der erleichterte Zugang zur Grundsicherung verlängert bis zum 31.12.2021, wie auch das erweiterte Kurzarbeiter-Geld. Das Programm „Neustart Kultur“ für Kulturschaffende wird mit einer weiteren Milliarde Euro gestärkt. Und um das Wiederanlaufen der Gastronomie zu fördern, bleibt es bis Ende 2022 beim ermäßigten Mehrwertsteuersatz für die Branche.

Das sind gute Ergebnisse. Ich freue mich, dass auch Brandenburger Forderungen an die Bundesebene umgesetzt wurden. Wirtschaftshilfen sind das eine, aber auch viele Familien brauchen gerade jetzt Unterstützung. Die SPD macht klar: Die Krise darf den sozialen Zusammenhalt nicht gefährden.“ 

Weitere Meldungen


Sei live dabei: Parteitag am 9. Mai ab 11 Uhr.

Aufbruch und Mut – darum geht es auf unserem Bundesparteitag. Wir beschließen das Zukunftsprogramm. Und unser Kanzlerkandidat Olaf Scholz stellt seinen Plan vor, wie wir gut durch die Krise kommen und kraftvoll durchstarten können – unser Land nach vorne bringen und die großen Zukunftsfragen lösen. Für 83 Millionen. Für Dich.


Stefan Zierke einstimmig nominiert

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Zierke wurde am Wochenende von den SPD-Mitgliedern aus seinem Wahlkreis einstimmig als Kandidat für die Bundestagswahl am 26. September 2021 im Wahlkreises 057 (Uckermark – Barnim I) nominiert.


Dietmar Woidke: „Diese Zukunftsregierung verdient ihren Namen“

Zur Vorstellung der designierten sozialdemokratischen Ministerinnen und Minister der neuen Bundesregierung erklärt der SPD-Landesvorsitzende Dietmar Woidke: „Diese Zukunftsregierung verdient ihren Namen. Mich freut ganz besonders, dass eine brandenburgische Sozialdemokratin Bauministerin wird: Klara Geywitz ist die richtige für dieses Amt. Sie geht die Dinge klar und präzise an. Das ist genau das, was wir für mehr […]