5. Nov 2020


Dagmar Ziegler hat unser Vertrauen

Dagmar Ziegler, MdB
Foto: Susie Knoll

Die SPD Brandenburg begrüßt die Kandidatur von Dagmar Ziegler als Nachfolgerin von Thomas Oppermann.

Der SPD-Generalsekretär Erik Stohn erklärt:

„Dagmar Ziegler ist eine ausgezeichnete Wahl. Sie wird als Bundestags-Vizepräsidentin das Vertrauen aller Abgeordneten rechtfertigen. Unser Vertrauen hat sie schon lange. Dagmar Ziegler ist eine verdiente, profilierte, durchsetzungsstarke Frau. 30 Jahre nach der Deutschen Einheit ist es auch ein gutes Zeichen, dass der SPD-Fraktionsvorstand eine ostdeutsche Frau für das hohe Amt in unserem Parlament nominiert hat.

Dagmar Ziegler hat die volle Unterstützung aus Brandenburg!“

Die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Fraktion ist Diplom-Finanzökonomin. Sie war in Brandenburg von 2000 bis 2004 Ministerin für Finanzen und anschließend bis 2009 Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie. Im Bundestag gehört sie unter anderem dem Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und dem Ältestenrat an.

Zusätzliche Informationen finden sie auf der Internetseite Bundestagsabgeordneten Dagmar Ziegler.

Weitere Meldungen


Gesundheit, Pflege, Bürgerversicherung – das ist der Plan der SPD

Die Pandemie hat gezeigt, dass das deutsche Gesundheitssystem zwar leistungsfähig und zuverlässig ist, allerdings noch Luft nach oben hat. Wie das verbessert werden soll, sagt Stefan Zierke, SPD-Bundestagsabgeordneter und SPD-Kandidat für die Bundestagswahlen im Wahlkreis Uckermark – Barnim I.


Für eine Gesellschaft des Respekts

„Man muss von Arbeit leben können. Wir brauchen ordentliche Löhne und sichere Arbeitsplätze, das ist eine Frage des Respekts. Als Kanzler werde ich 12 Euro Mindestlohn umsetzen. Und damit das klar ist: Umweltschutz und gute Arbeit gehören zusammen. Das darf nicht gegeneinander ausgespielt werden.“ Das erklärt Olaf Scholz zum 1. Mai 2021.


Das neue Team: Jünger, weiblicher, ostdeutscher

Auf einem außerordentlichen Landesparteitag hat die SPD Brandenburg über den mit CDU und Bündnis 90/Die Grünen ausgehandelten Koalitionsvertrag diskutiert. Nach einer gemeinsamen Debatte stimmte bei nur einer Enthaltung die übergroße Mehrheit für die Annahme des Vertrages. Die SPD hat damit den Weg frei gemacht für eine Rot-Schwarz-Grüne Koalition in Brandenburg. Wenn die CDU auf ihrem […]